Wertschätzende Begegnung

Eine wertschätzende Haltung – auch sich selbst gegenüber

Mit dem Kurs »Bewußt anders« wollen wir Sie  darin unterstützen, eine wertschätzende Haltung in der Begegnung mit anderen einzunehmen. Außerdem können Sie sich auf ein Ehrenamt mit Menschen vorbereiten. Im Kurs gibt es deshalb zwei »rote Fäden«:

Der erste »rote Faden« ist eine wertschätzende und respektvolle Haltung den Gesprächspartnern/Besuchten gegenüber. Diese Haltung ist für uns grundlegend für die Begegnung von Mensch zu Mensch. Im Kurs bieten Ihnen die Gelegenheit, diese Haltung zu ihrer eigenen zu machen. Die folgenden Elemente gehören zu dieser Haltung:

Wertschätzung
Zugewandtheit
Achtsamkeit
Authentizität
Begleitung auf dem individuellen Weg

Der zweite »rote Faden« ist das »Engagement-Viereck«. Das »Engagement-Viereck« ist die Grundlage für das bürgerschaftliche Engagement und jeder Beziehung, bei der Sie andere unterstützen. Es lenkt den Blick darauf, ob Geben und Nehmen in einem angemessenen Verhältnis zueinander stehen. Das wird noch viel zu wenig beachtet: Niemandem nutzt es, wenn Sie als Familienangehörige/r oder Ehrenamtliche/r ständig über Ihre Grenzen gehen.

Im Kurs finden Sie heraus, welche »Ecke« des Engagement-Vierecks Ihnen besonders wichtig ist. Außerdem können sich eventuelle Herausforderungen zeigen. Das Ziel ist, Ihr privates oder ehrenamtliches Ehrenamt gut leben zu können. Die vier Elemente des Engagments-Vierecks sind:

Ich für mich
Ich mit anderen für mich
Ich mit anderen für andere
Andere mit anderen für mich

Daß das »Ich« vorne steht ist ungewohnt. Aber letzten Endes sind Sie selbst das wichtigste »Instrument«, das Sie für Ihr familiären, nachbarschaftliches oder bürgerschaftliches Engagement benötigen.

Was für ein wertschätzende kommunikation noch wichtig ist

Neben den Themen Kommunikation und Haltung in der Begegnung gehen wir im Kurs auf die folgenden Themen ein:

Die eigene Motivation kennenlernen
Sich mit der Lebensphase Alter auseinandersetzen
Seine Wahrnehmung bewusst einbeziehen
Grenzen setzen im Gespräch und in der Begleitung
Das biographische Erzählen unterstützen
Altersverwirrtheit

MitTrauer umgehen
Was Helfen (nicht) ist

Vertiefungskurs: Sein Engagement weiterentwickeln

Menschen, die sich für Andere interessieren, sind in der Regel »Lerner«. Sie interessieren sich für Andere, lernen über das Leben und über sich selbst dazu. Deshalb sind ein Ehrenamt oder die familiäre oder nachbarschaftliche Hilfe  gute Gelegenheiten, etwas für Andere zu tun und sich selbst weiter zu entwickeln. Wenn Sie die Ausbildung beendet haben, laden wir Sie zu unseren jährlichen Vertiefungskursen ein. Dort können Sie sich weiter mit Themen beschäftigen, die für Ihr menschliches Wachstum und Ihr Ehrenamt als Seniorenbegleiter/in wichtig sind.

 

 

Print Friendly, PDF & Email